Kunst statt Strafe: eine dialogische Betrachtung der ästhetischen Arbeit in der sozialen Arbeit am Beispiel einer Bildhauerwerkstatt für straffällig gewordene Jugendliche

Auf philosophischer Grundlage wird ein Handlungskonzept für die ästhetische Praxis vorgestellt, das exemplarisch bei straffälligen Jugendlichen in vier Bildhauerwerkstätten zur Anwendung kommt (Gallus in Frankfurt, Jugendgerichtshilfe Detmold, im Alten Umspannwerk Oberursel, Kunstflug in Freiburg)....

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Dialogisches Lernen
Main Author: Hüser-Granzow, Susanne Mariyam
Format: Print Book
Language:German
Published: Stuttgart Ibidem-Verl. 2007
In:Dialogisches Lernen
Online Access: Rezension (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: P VII 195
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Volumes / Articles:Show volumes/articles.
Keywords:
Description
Summary:Auf philosophischer Grundlage wird ein Handlungskonzept für die ästhetische Praxis vorgestellt, das exemplarisch bei straffälligen Jugendlichen in vier Bildhauerwerkstätten zur Anwendung kommt (Gallus in Frankfurt, Jugendgerichtshilfe Detmold, im Alten Umspannwerk Oberursel, Kunstflug in Freiburg). Im Zentrum der Auseinandersetzung steht die Frage nach Bezügen zwischen der ästhetischen Praxis, aktuellen Theorien zur Ästhetik und der Dialogphilosophie von Martin Buber. Dabei wird thematisiert, welche sozialpädagogischen Kompetenzen in diesem Kontext mit Blick auf die pädagogische Beziehungsgestaltung durch die Initiierung ästhetischer Prozesse nötig sind.
Item Description:Literaturverz. S. 128 - 132
Physical Description:133 S. 210 mm x 150 mm
ISBN:3898217477
9783898217477