Männliche Sozialisation und Gewalt: Geschlechtsbewusste Arbeit mit Jungen, Kita, Schule, Jugendhilfe, Familie, Sport; Dokumentation der Tagung am 29. und 30. August 2006

Das Thema „Männliche Sozialisation und Gewalt“ rückt bereits seit etlichen Jahren zunehmend in den Focus der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, denn – das belegen zahlreiche Untersuchungen – körperliche Gewalt ist weitgehend Männersache. 2005 stand deshalb der gesamte Berliner Präventionstag, die...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Corporate Author: Berlin, Landeskommission gegen Gewalt (Issuing body)
Contributors: Wichniarz, Margot ; Voß, Stephan ; Berlin Landeskommission gegen Gewalt
Format: Electronic Book
Language:German
Published: Berlin Landeskommission Berlin gegen Gewalt 2007
In: Berliner Forum Gewaltprävention (32)
Year: 2007, Volume: 32
Online Access: Volltext (Resolving-System)
Volltext (Resolving-System)
Volltext (kostenfrei)
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Das Thema „Männliche Sozialisation und Gewalt“ rückt bereits seit etlichen Jahren zunehmend in den Focus der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, denn – das belegen zahlreiche Untersuchungen – körperliche Gewalt ist weitgehend Männersache. 2005 stand deshalb der gesamte Berliner Präventionstag, die einmal jährlich stattfindende größte Veranstaltung der Landeskommission, unter dem Motto „Junge, Junge, Mann, oh Mann – männliche Sozialisation und Gewalt“. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde u. a. der Berliner Präventionspreis an Projekte verliehen, die auf unterschiedliche Art und Weise gewaltpräventiv mit Jungen und Männern arbeiten. Bereits bei der Planung des Berliner Präventionstages 2005 stand fest, dass es zur Vertiefung des Themas eine Nachfolgeveranstaltung geben würde. Diese hat nun im August 2006 in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung stattgefunden. Unter dem Titel „Erarbeitung von Eckpunkten für eine geschlechtsbewusste Arbeit mit Jungen“ führte sie viele Menschen – vor allem Praktikerinnen und Praktiker – aus den Bereichen Kita, Schule, Familie, Sport und Jugendhilfe zusammen. Vor dem Hintergrund ihrer beruflichen Praxis erarbeiteten sie konkrete Handlungsstrategien zur geschlechtsbewussten Arbeit mit Jungen. Die Ergebnisse dieser gemeinsamen Arbeit finden Sie in der vorliegenden Dokumentation.
Physical Description:1 Online-Ressource (80 Seiten)