Ware Frau: Prostitution, Leihmutterschaft und der gespaltene Mensch

Was hilft gegen Menschenhandle und Zwangsprostitution? Die Freier bestrafen? Oder das "älteste Gewerbe der Welt" weiter liberalisieren? Die Autorin stellt in ihrem Buch das schwedische Modell vor, das nicht die Prostituierten bestraft, sondern die Freier. Nach statistischen Untersuchungen...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Ekman, Kajsa Ekis
Contributors: Grabinski, Benedikt (ÜbersetzerIn); Orlanda Frauenverlag
Format: Print Book
Language:German
Published: Berlin Orlanda 2016
Edition:1. Auflage
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Was hilft gegen Menschenhandle und Zwangsprostitution? Die Freier bestrafen? Oder das "älteste Gewerbe der Welt" weiter liberalisieren? Die Autorin stellt in ihrem Buch das schwedische Modell vor, das nicht die Prostituierten bestraft, sondern die Freier. Nach statistischen Untersuchungen hat dies dazu geführt, dass sich die Anzahl der Prostituierten mehr als halbiert hat und in Schweden eine gesellschaftliche Ächtung für Männer gilt, die für Sex bezahlen müssen. Die typische Leihmutter stammt aus der Unterschicht oder der unteren Mittelschicht und ist oft nicht in der Lage ihre eigene Familie zu ernähren. Menschenwürde bedeutet, dass man Menschen nicht instrumentalisieren darf. Gibt es das Recht auf ein Kind? All diesen Fragen geht Kajsa Ekman in ihrem Buch "Ware Frau" nach. Nach Kajsa Ekmans Ansicht ist der Menschenhandel ein Milliardengeschäft und Frauen werden als Waren für Sex und Leihmutterschaft gehandelt. Im globalen Kontext gesehen ist Prostitution darüber hinaus eine der Hauptursachen für Menschenhandel. (2)
Item Description:Literaturverzeichnis: Seite 234-241
Physical Description:241 Seiten
ISBN:9783944666266