-->

Stille Hilfe für braune Kameraden: das geheime Netzwerk der Alt- und Neonazis; [ein Inside-Report]

Der SS-Veteranenverein "Stille Hilfe für Kriegsgefangene und Internierte" (prominentes Mitglied: Gudrun Burwitz, Tochter Heinrich Himmlers) kann seit 50 Jahren mehr oder weniger unbehelligt in Deutschland agieren, als gemeinnützig anerkannter Verein, der sogar staatliche Hilfen erhielt, sa...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Schröm, Oliver
Contributors: Röpke, Andrea (Author)
Format: Print Book
Language:German
Published: Berlin Links 2001
Edition:1. Aufl.
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Der SS-Veteranenverein "Stille Hilfe für Kriegsgefangene und Internierte" (prominentes Mitglied: Gudrun Burwitz, Tochter Heinrich Himmlers) kann seit 50 Jahren mehr oder weniger unbehelligt in Deutschland agieren, als gemeinnützig anerkannter Verein, der sogar staatliche Hilfen erhielt, samt Steuerabzugsfähigkeit für Spenden. Offizieller Vereinszweck: Betreuung von Kriegsverbrechern, Unterstützung derselben durch Anwälte, Geld und Gnadengesuche. Inoffiziell bastelte man an einem internationalen Netzwerk, schulte die 2. und 3. Generation der Neonazis, arbeitet als Ratgeber und Helfer der braunen Szene und half auch beim Untertauchen, Barbie zum Exempel, Priebke, Brunner; auch Anton Malloth, dem allerjüngst nun doch der Prozess gemacht wird (vgl. Peter Finkelgruen, "Haus Deutschland", BA 7/93). Eine aktuelle Recherche 2er Journalisten, notwendige Erinnerung. (2) (Friedrich Andrae)
Physical Description:213 S. Ill. 21 cm
ISBN:386153231X