NPD-Wahlmobilisierung und politisch motivierte Gewalt: Sachsen und Nordrhein-Westfalen im kontrastiven Vergleich

Seit Beginn der neunziger Jahre stellt rechte, insbesondere fremdenfeindliche Gewalt einen beträchtlichen Teil des Gesamtaufkommens politisch motivierter Gewaltkriminalität in Deutschland. Auch die Bekämpfung des politischen und lebensstilistischen "Feindes" hat an Gewicht gewonnen. Ein be...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Polizei + Forschung
Main Author: Backes, Uwe (Author)
Corporate Author: Kriminalistisches Institut, Wiesbaden
Contributors: Mletzko, Matthias; Stoye, Jan; Kriminalistisches Institut
Format: Print Book
Language:German
Published: Köln Luchterhand c 2010
[Wiesbaden] BKA, Bundeskriminalamt c 2010
In:Polizei + Forschung
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Blurb
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: S 153 39
UB: 50 A 420
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
NPD
Description
Summary:Seit Beginn der neunziger Jahre stellt rechte, insbesondere fremdenfeindliche Gewalt einen beträchtlichen Teil des Gesamtaufkommens politisch motivierter Gewaltkriminalität in Deutschland. Auch die Bekämpfung des politischen und lebensstilistischen "Feindes" hat an Gewicht gewonnen. Ein bedenklich hoher und stabiler Gewaltsockel mit überproportionalen Anteilen der östlichen Bundesländern bestimmt das Bild. Angesichts teils spektakulärer Wahlerfolge auf regionaler Ebene stellt sich die Frage, welche Rolle die radikalisierte Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) bei dem hohen Gewaltaufkommen spielt ... (Quelle: Text Verlagseinband / Verlag)
Seit Beginn der neunziger Jahre stellt rechte, insbesondere fremdenfeindliche Gewalt einen beträchtlichen Teil des Gesamtaufkommens politisch motivierter Gewaltkriminalität in Deutschland. Auch die Bekämpfung des politischen und lebensstilistischen "Feindes" hat an Gewicht gewonnen. Ein bedenklich hoher und stabiler Gewaltsockel mit überproportionalen Anteilen der östlichen Bundesländern bestimmt das Bild. Angesichts teils spektakulärer Wahlerfolge auf regionaler Ebene stellt sich die Frage, welche Rolle die radikalisierte Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) bei dem hohen Gewaltaufkommen spielt ... (Quelle: Text Verlagseinband / Verlag)
Physical Description:XIV, 246 S. graph. Darst. Kt.
ISBN:9783472077008