Diebstahlskriminalität von Jugendlichen: eine Überprüfung der Theorie des geplanten Verhaltens am Beispiel des Ladendiebstahls

Ladendiebstähle sind der Alltag der Jugendkriminalität. Sie gehören zu den im Jugendalter am häufigsten begangenen Delikten und stellen nicht selten die einzige begangene Straftat während der Jugendphase dar. Die Studie beschreibt und erklärt für das besondere Beispiel des Ladendiebstahls allgemeine...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Kriminologie und Kriminalsoziologie
Main Author: Wittenberg, Jochen (Author)
Format: Print Book
Language:German
Published: Münster München Berlin [u.a.] Waxmann 2009
In:Kriminologie und Kriminalsoziologie
Online Access: Inhaltstext (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Rezension (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: D IV 129
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Ladendiebstähle sind der Alltag der Jugendkriminalität. Sie gehören zu den im Jugendalter am häufigsten begangenen Delikten und stellen nicht selten die einzige begangene Straftat während der Jugendphase dar. Die Studie beschreibt und erklärt für das besondere Beispiel des Ladendiebstahls allgemeine Motive und Hindernisse für Diebstahlsdelikte von Jugendlichen. Hierfür werden zunächst polizeilich registrierte Delikte, also Informationen zum Hellfeld der Diebstahlskriminalität, analysiert. Den Schwerpunkt bilden dann Auswertungen aus Dunkelfeldstudien, die seit dem Jahr 2000 mit Schülerinnen und Schülern in Münster, Bocholt und Duisburg erhoben wurden. Ein handlungstheoretisch fundiertes Mehrebenenmodell wird hierfür favorisiert und leitet die Analysen. Mit Hilfe von Strukturgleichungsmodellen wird das sozialpsychologische Modell der 'Theorie des geplanten Verhaltens' anhand von Querschnitts- und Paneldaten empirisch überprüft. (Quelle: Text Verlagseinband / Verlag)
Physical Description:346 S. graph. Darst.
ISBN:9783830920670