Da hab ich nur noch Rot gesehen: [jugendliche Gewalttäter und Opfer berichten]

Rez.: Heinrichs, bekannt als Oberkommissar Lenny Winkler in der TV-Serie "Die Sitte", engagiert sich seit Jahren im Präventivkonzept "Sprache gegen Gewalt". Die Initiative geht davon aus, dass Sprachlosigkeit eine der Ursachen für Gewalt, besonders der von Jugendlichen, ist. Durc...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Heinrichs, Dirk
Format: Print Book
Language:German
Published: Köln Fredebold und Fischer 2008
Edition:1. Aufl.
Online Access: Inhaltstext (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: D IV 128
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Rez.: Heinrichs, bekannt als Oberkommissar Lenny Winkler in der TV-Serie "Die Sitte", engagiert sich seit Jahren im Präventivkonzept "Sprache gegen Gewalt". Die Initiative geht davon aus, dass Sprachlosigkeit eine der Ursachen für Gewalt, besonders der von Jugendlichen, ist. Durch vielfältige Aktivitäten (Theaterworkshops, Filmprojekte, schulische und andere Bildungsmaßnahmen) soll Jugendlichen präventiv wie therapeutisch vermittelt werden, dass durch kommunikatives Miteinander, dazu gehören auch Akzeptanz, Respekt und Nähe, Konflikte angemessener gelöst werden können. Im Mittelpunkt steht dabei die Sensibilisierung für Zivilcourage und Verantwortung. Im Sinne dieses Ansatzes hat der Autor hier 14 Menschen interviewt: gewalttätige, straffällig gewordene Jugendliche, einige ihrer Opfer und schließlich Experten, welche die Problematik jugendlicher Gewalt und Straffälligkeit und ihr Ursachengeflecht analysieren und nach Lösungen suchen (Lehrer, Anwälte, Polizisten/Vollzugsbeamte, Wissenschaftler). - Gern empfohlen in Ergänzung der Arbeiten von S. Korbmacher (BA 2/05) oder R. Bossi (BA 4/07). (2 S)
Heinrichs, bekannt als Oberkommissar Lenny Winkler in der TV-Serie "Die Sitte", engagiert sich seit Jahren im Präventivkonzept "Sprache gegen Gewalt". Die Initiative geht davon aus, dass Sprachlosigkeit eine der Ursachen für Gewalt, besonders der von Jugendlichen, ist. Durch vielfältige Aktivitäten (Theaterworkshops, Filmprojekte, schulische und andere Bildungsmassnahmen) soll Jugendlichen präventiv wie therapeutisch vermittelt werden, dass durch kommunikatives Miteinander, dazu gehören auch Akzeptanz, Respekt und Nähe, Konflikte angemessener gelöst werden können. Im Mittelpunkt steht dabei die Sensibilisierung für Zivilcourage und Verantwortung. Im Sinne dieses Ansatzes hat der Autor hier 14 Menschen interviewt: gewalttätige, straffällig gewordene Jugendliche, einige ihrer Opfer und schliesslich Experten, welche die Problematik jugendlicher Gewalt und Straffälligkeit und ihr Ursachengeflecht analysieren und nach Lösungen suchen (Lehrer, Anwälte, Polizisten/Vollzugsbeamte, Wissenschaftler). - Gern empfohlen in Ergänzung der Arbeiten von S. Korbmacher (BA 2/05) oder R. Bossi (BA 4/07). (2 S)
Physical Description:304 S. 217 mm x 139 mm
ISBN:3939674141
9783939674146