Neue Wege gegen häusliche Gewalt: pro-aktive Beratungsstellen in Niedersachsen und ihre Zusammenarbeit mit Polizei und Justiz

In den letzten Jahren hat sich in Deutschland der institutionelle Umgang mit häuslicher Gewalt nachhaltig geändert. 2002 ist das Gewaltschutzgesetz in Kraft getreten, vielerorts wurden neue polizeiliche Handlungsstrategien implementiert, es entstanden lokale Netzwerke, neue Interventionskonzepte für...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung
Main Author: Löbmann, Rebecca (Author)
Other Authors: Herbers, Karin
Format: Print Book
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos-Verl.-Ges. 2005
In:Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung
Edition:1. Aufl.
Online Access: Rezension (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: S 81 28
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:In den letzten Jahren hat sich in Deutschland der institutionelle Umgang mit häuslicher Gewalt nachhaltig geändert. 2002 ist das Gewaltschutzgesetz in Kraft getreten, vielerorts wurden neue polizeiliche Handlungsstrategien implementiert, es entstanden lokale Netzwerke, neue Interventionskonzepte für die Opfer wurden erprobt. Pro-aktiv arbeitende Beratungsstellen stellen solch eine neue Form der Unterstützung dar: Sie werden von der Polizei über Einsätze bei häuslicher Gewalt informiert, bieten den Geschädigten Beratung an und informieren über die rechtlichen Möglichkeiten.
In den letzten Jahren hat sich in Deutschland der institutionelle Umgang mit häuslicher Gewalt nachhaltig geändert. 2002 ist das Gewaltschutzgesetz in Kraft getreten, vielerorts wurden neue polizeiliche Handlungsstrategien implementiert, es entstanden lokale Netzwerke, neue Interventionskonzepte für die Opfer wurden erprobt. Pro-aktiv arbeitende Beratungsstellen stellen solch eine neue Form der Unterstützung dar: Sie werden von der Polizei über Einsätze bei häuslicher Gewalt informiert, bieten den Geschädigten Beratung an und informieren über die rechtlichen Möglichkeiten
Item Description:Literaturverz. S. 253 - 261
Physical Description:265 S. graph. Darst., Kt. 23 cm
ISBN:3832915184