Soziale Arbeit in Zwangskontexten: wie unerwünschte Hilfe erfolgreich sein kann

Häufiger als gemeinhin vermutet suchen Klienten Sozialdienste auf, weil sie von Angehörigen, Freunden oder professionellen Helfern dazu gedrängt werden. Auch gesetzliche Vorgaben können der Grund für eine Kontaktaufnahme mit einem sozialen Dienst sein. Wie kann der Sozialarbeiter/Sozialpädagoge denn...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Kähler, Harro Dietrich
Format: Print Book
Language:German
Published: München Basel Reinhardt 2005
Online Access: Buchrezension (socialnet.)
Cover (Verlag)
Rezension (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: O X 565
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Häufiger als gemeinhin vermutet suchen Klienten Sozialdienste auf, weil sie von Angehörigen, Freunden oder professionellen Helfern dazu gedrängt werden. Auch gesetzliche Vorgaben können der Grund für eine Kontaktaufnahme mit einem sozialen Dienst sein. Wie kann der Sozialarbeiter/Sozialpädagoge dennoch dafür sorgen, dassder Klient das Hilfsangebot nicht nur pro forma, sondern ernsthaft annimmt?die Beratung erfolgreich verläuft?der Klient seinen Alltag fortan besser bewältigt?Der Autor geht diesen Fragen nach und bietet Möglichkeiten an, trotz ungünstiger Voraussetzungen ein positives Klima zu erzeugen, den Klienten einen Weg aus ihrer Sucht, ihren Geldprobleme oder anderen Sorgen zu eröffnen. Befunde aus einer Studie belegen die Potenziale Sozialer Arbeit in Zwangskontexten und sind in verträglicher Dosis eingestreut. Das Vorurteil, unfreiwillige Beratung könne nicht zu nachhaltigen Erfolgen führen, ist mit diesem Buch hilfreich widerlegt.
Item Description:Literaturverz. S. [130] - 133
Physical Description:136 S. graph. Darst. 22 cm
ISBN:9783497017454
3497017450