Beschleunigtes Verfahren bei Heranwachsenden: zur strafprozessualen Ausprägung des Erziehungsgedankens in der Adoleszenz

Heranwachsende werden statistisch gesehen besonders häufig straffällig. Ihre entwicklungspsychologisch schwierige Einordnung führt oftmals zu einem Dilemma: Entspricht der Reifegrad eher Jugendlichen oder schon Erwachsenen? Bei ersteren gilt als Leitidee der Erziehungsgedanke, bei letzteren die erzi...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Main Author: Putzke, Holm
Format: Print Book
Language:German
Published: Holzkirchen/Obb. Felix-Verl 2004
In: Bochumer Schriften zur Rechtsdogmatik und Kriminalpolitik (1)
Year: 2004, Volume: 100
Online Access: Table of Contents
Blurb
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: F III 570
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Heranwachsende werden statistisch gesehen besonders häufig straffällig. Ihre entwicklungspsychologisch schwierige Einordnung führt oftmals zu einem Dilemma: Entspricht der Reifegrad eher Jugendlichen oder schon Erwachsenen? Bei ersteren gilt als Leitidee der Erziehungsgedanke, bei letzteren die erziehungsfreie Resozialisierung. Im Spannungsfeld von Erziehung und Strafe gilt es, eine angemessene Reaktion für Heranwachsende zu finden. Der Verfasser geht der Frage nach, ob eine Strafe aus erzieherischer Sicht bereits dann besonders wirksam ist, wenn sie der Tat "auf dem Fuße folgt". Hierfür richtet er den Blick insbesondere auf das Beschleunigte Verfahren der §§ 417 ff. StPO und untersucht die Konsequenzen aus dem Zusammentreffen dieser besonderen Verfahrensart mit den Vorschriften des Jugendgerichtsgesetzes.
Item Description:Literaturverz. S. [161] - 195
Physical Description:XV, 197 S 21 cm
ISBN:3927983713