Einführung in die Medientheorie

Medientheoretische Überlegungen finden sich in der Kulturgeschichte lange vor der Gründung der Medienwissenschaft, mindestens seit Platons Höhlengleichnis, spätestens mit dem Start der modernen Massenmedien. Gewissermaßen als (meta)theoretische Übersicht rekonstruiert und diskutiert der Siegener Med...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Leschke, Rainer (Author)
Format: Print Book
Language:German
Published: München Fink 2003
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
UB: 43 A 7281
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Medientheoretische Überlegungen finden sich in der Kulturgeschichte lange vor der Gründung der Medienwissenschaft, mindestens seit Platons Höhlengleichnis, spätestens mit dem Start der modernen Massenmedien. Gewissermaßen als (meta)theoretische Übersicht rekonstruiert und diskutiert der Siegener Medienwissenschaftler solche Ansätze und Theorien, die sich auf einzelne Medien, auf intermediale Vergleiche, auf Medienensembles und auf Mediensysteme beziehen. Er zieht dafür eine Fülle von Quellen heran. Sie werden so wieder lebendig, aber da der Autor ihre Urheber nur knapp oder gar nicht in ihren jeweiligen historischen Kontext einordnet, bleiben sie für den Laien recht abstrakt, wenn nicht unverständlich. Auch der wissenschaftliche, mitunter bemühte Stil der Darstellung fördert nicht die Lesbarkeit, sodass "Einführung" und die Übermittlung von "Orientierungswissen" nicht ganz angemessen sind, sondern eher von einer für den Eingeweihten metatheoretischen Aufarbeitung mit erklärtem eigenem Theorieanspruch gesprochen werden muss. Als Einführung eignet sich eher der Reader von D. Kloock (BA 10/00). (3)
Item Description:Literaturverz. S. [327] - 336
Physical Description:339 S. graph. Darst. 22 cm
ISBN:3770537890
3825223868