Pädosexualität ist Gewalt: (wie) kann die Jugendhilfe schützen?

In dieser Aufsatzsammlung befassen sich Sozialpädagogen und Psychologen, Pädagogen und Sozialarbeiter, darunter so bekannte Vertreter wie G. Amendt und C. Bundschuh, mit dem Thema "Pädosexualität". Die einzelnen Aufsätze beleuchten das Thema von verschiedenen Seiten - z.B. sexuelle Gewalt...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Contributors: Braun, Gisela (Editor)
Format: Print Book
Language:German
Published: Weinheim [u.a.] BeltzVotum 2003
Edition:1. Aufl.
Online Access: Table of Contents
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: E XI 160
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:In dieser Aufsatzsammlung befassen sich Sozialpädagogen und Psychologen, Pädagogen und Sozialarbeiter, darunter so bekannte Vertreter wie G. Amendt und C. Bundschuh, mit dem Thema "Pädosexualität". Die einzelnen Aufsätze beleuchten das Thema von verschiedenen Seiten - z.B. sexuelle Gewalt in sozialen Einrichtungen, Netzwerke im Internet, Hilfsangebote für betroffene Kinder und Jugendliche, Maßnahmen von Polizei und Jugendhilfe. Entstanden ist so eine bunte Mischung aus Erfahrungen und Bewertungen. Gemeinsam ist allen Beiträgen die klare und deutliche Ablehnung der Pädosexualität als Form sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und die bewusste Vermeidung des gängigeren Begriffs der Pädophilie als einer Verharmlosung des Tatbestandes. Da es wenig Literatur zum Thema gibt (hier nur M. Stöckel, ID 23/98, und affirmativ "Pädophilie ohne Grenzen", ID 45/97) sowie Beiträge von Lautmann ("Die Lust am Kind", ID 25/94") schließt der Band eine Lücke. (2)
Physical Description:173 S graph. Darst. 235 mm x 165 mm
ISBN:3407558961