Erziehung im Heim: Perspektiven der Heimerziehung im System der Jugendhilfe

Kritische Auseinandersetzung zu Anspruch und Wirklichkeit in der Heimerziehung mit Schwerpunkt auf den maßgeblichen Rechtsgrundlagen (Erziehung, Hilfeplan, Mitwirken der Eltern, öffentliche Aufsicht u.a.). (Ekkehard P. Langner)

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Post, Wolfgang
Format: Print Book
Language:German
Published: Weinheim München Juventa-Verl. 2002
Edition:2., überarb. Aufl.
Online Access: Cover (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: F III 466
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Kritische Auseinandersetzung zu Anspruch und Wirklichkeit in der Heimerziehung mit Schwerpunkt auf den maßgeblichen Rechtsgrundlagen (Erziehung, Hilfeplan, Mitwirken der Eltern, öffentliche Aufsicht u.a.). (Ekkehard P. Langner)
Der Autor, Jahrgang 1929, war bis 1993 Leiter des Landesjugendamtes beim Landeswohlfahrtsverband Baden. Er wirft zunächst einen kurzen Blick auf die geschichtliche Entwicklung der Heimerziehung. Sodann setzt er sich kritisch auseinander mit der Position der Heimerziehung nach geltendem Recht, wobei die Frage im Vordergrund steht, ob durch die Neuordnung in der Jugendgesetzgebung mit dem KJHG von 1991 ein Umdenken (weg von der Vorstellung der Zwangserziehung z.B.) wirklich erfolgt ist. Schwerpunkte der Darstellung (1. Auflage von 1997 hier nicht angezeigt) sind die maßgeblichen Rechtsgrundlagen (Erziehung, Hilfeplan, Mitwirken der Eltern, öffentliche Aufsicht aktuelle Finanzierungsprobleme, das Selbstverständnis der Heime und der dort Tätigen, Anspruch und Wirklichkeit der Prävention sowie die - nicht nur - finanzielle Abhängigkeit freier Träger vom Staat. - Neben "Einführung in Theorie und Praxis der Heimerziehung" (BA 4/95, inzwischen 6. Auflage 2000) für alle Betroffenen wichtig. (2) (Ekkehard P. Langner)
Item Description:Literaturverz. S. 233 - 236
Physical Description:237 S. 23 cm
ISBN:3779910462