Sexuelle Übergriffe in Psychoanalyse und Psychotherapie

Der Frage therapeutischer Grenzüberschreitungen begegnete Freud mit dem Abstinenzgebot. Als behandlungstechnisches Problem erörterte er es unter dem Begriff der Übertragungsliebe. Historisches Beispiel ist die "Jung-Spielrein-Affäre", die hier eine neue, unkonventionelle Bewertung erfährt....

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Psychoanalytische Blätter
Other Authors: Karger, André (Editor)
Format: Print Book
Language:German
Published: Göttingen Vandenhoeck und Ruprecht 2001
In:Psychoanalytische Blätter
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
UB: 14 E 4173
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Der Frage therapeutischer Grenzüberschreitungen begegnete Freud mit dem Abstinenzgebot. Als behandlungstechnisches Problem erörterte er es unter dem Begriff der Übertragungsliebe. Historisches Beispiel ist die "Jung-Spielrein-Affäre", die hier eine neue, unkonventionelle Bewertung erfährt. Die Autoren dieses Bandes stellen die Frage nach der konstitutiven Notwendigkeit von Grenzüberschreitungen, ohne damit einem blinden tatsächlichen Ausleben das Wort reden zu wollen. Die Reflexion der Motivation, des Begehrens des Psychoanalytikers stellt ein wichtiges Desiderat dar, das nicht mit einem Verbleiben im restriktiven Übertragungskonzept behoben werden kann. Besonders ist nach dem Status der psychoanalytischen Theorie der Sexualität zu fragen, stellt die Sexualität doch den bevorzugten Austragungsort der Übertragung dar.
Physical Description:136 S Ill 21 cm
ISBN:3525460171