Coole Hauer und brave Engelein: Gewaltakzeptanz und Gewaltdistanzierung im Verlauf des frühen Jugendalters

Möller berichtet über Anlage und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, in der 13- bis 15-jährige Jungen und Mädchen über einen Zeitraum von 3 Jahren durch Fragebogen und in Interviews befragt wurden. Die Studie versucht zu klären, inwieweit soziale Erfahrungen in Schule, Familie und Freizeit so...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Möller, Kurt (Author)
Format: Print Book
Language:German
Published: Opladen Leske + Budrich 2001
Online Access: Cover
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: C II 450
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Möller berichtet über Anlage und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, in der 13- bis 15-jährige Jungen und Mädchen über einen Zeitraum von 3 Jahren durch Fragebogen und in Interviews befragt wurden. Die Studie versucht zu klären, inwieweit soziale Erfahrungen in Schule, Familie und Freizeit sowie individuelle, insbesondere auch geschlechtsspezifische Entwicklungsverläufe zu einer Akzeptanz bzw. Distanzierung von Gewalt führen. Für Forscher, die sich mit Jugend-Gewalt beschäftigen, eine interessante Studie, für die Klientel öffentlicher Bibliotheken zu speziell. (Reinhold Heckmann)
Der Band basiert auf einer qualitativen Längsschnitt-Studie. ProbandInnen waren ca. 40 Jungen und Mädchen, die über 3 Jahre hinweg von ihrem dreizehnten bis fünfzehnten Lebensjahr begleitet wurden. Die präsentierten Ergebnisse beziehen sich auf die zentrale Fragestellung, wie sowohl Verläufe der Gewaltakzeptanz als auch der Distanzierungen von Gewalt einerseits aus dem Kontext sozialer Erfahrungen in den wichtigsten Lebensbereichen von Familie, Schule, Freizeit, Peergroup etc., andererseits aus dem Entwicklungsstand individueller Mechanismen und Kompetenzen wie Selbstwertaufbau, Reflexivität, Konfliktfähigkeit u.a. erklärt werden können. Dabei wird ein Schwerpunkt auf geschlechtsspezifische Auswertungen gesetzt. Die Untersuchungsresultate werden vor dem Hintergrund einer gründlichen Aufarbeitung des aktuellen empirischen Standes und der gängigen theoretischen Erklärungsansätze der (Jugend-) Gewaltforschung diskutiert und eingeordnet.
Physical Description:424 S graph. Darst 21 cm
ISBN:9783810030207
3810030201