Amok - Kinder der Kälte: über die Wurzeln von Wut und Haß

Anknüpfend an sein viel diskutiertes Buch "Jugend und Gewalt" (zusammen mit Reimer Gronemeyer, BA 11/93) befasst sich Eisenberg, Dr. rer. soc. und Gefängnispsychologe im Erwachsenenvollzug, mit einer "neuen Dimension der Gewalt": - den Amokläufen. Er beschreibt sie als Folge eine...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Eisenberg, Götz (Author)
Format: Print Book
Language:German
Published: Reinbek bei Hamburg Rowohlt-Taschenbuch-Verl. 2000
Edition:Orig.-Ausg.
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: C II 427
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
USA
Description
Summary:Anknüpfend an sein viel diskutiertes Buch "Jugend und Gewalt" (zusammen mit Reimer Gronemeyer, BA 11/93) befasst sich Eisenberg, Dr. rer. soc. und Gefängnispsychologe im Erwachsenenvollzug, mit einer "neuen Dimension der Gewalt": - den Amokläufen. Er beschreibt sie als Folge eines gesellschaftlichen "Fortschritts", der auch die "inneren Verhältnisse" nachhaltig verwandle. Die radikalen wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen der letzten Jahre - der "Amoklauf des Kapitals" - habe sich in der psychischen Konstitution der jüngeren Generation niedergeschlagen und ein Potenzial an ungebundener Wut und ungerichtetem Hass freigesetzt, das früher innerhalb klar strukturierter Lebensläufe fest eingebunden gewesen sei. Breiten Raum nimmt in Eisenbergs Argumentation das Phänomen des "Borderline-Syndroms" ein, dessen besseres Verständnis die Chance eröffnen könne, einen verstehenden Zugang zum gegenwärtigen Gewaltphänomen zu erlangen. Keine leichte Lektüre, aber sicher ein Buch, das diskutiert und kritisch rezipiert werden wird. (2) (Ulrike Müller)
Physical Description:237 S 19 cm
ISBN:349922738X