Psychologische Therapie

Klaus Grawe hatte mit seinem 1994 erschienenen Buch "Psychotherapie im Wandel" (ID 9/95) so etwas wie einen psychologischen Fenstersturz in Szene gesetzt, als er die Wirksamkeit von gängigen Psychotherapie-Methoden auf den wissenschaftlichen Prüfstand schickte und z.B. der Psychoanalyse da...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Grawe, Klaus
Format: Print Book
Language:German
Published: Göttingen Bern [u.a.] Hogrefe, Verl. für Psychologie 1998
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: M XII 226
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Klaus Grawe hatte mit seinem 1994 erschienenen Buch "Psychotherapie im Wandel" (ID 9/95) so etwas wie einen psychologischen Fenstersturz in Szene gesetzt, als er die Wirksamkeit von gängigen Psychotherapie-Methoden auf den wissenschaftlichen Prüfstand schickte und z.B. der Psychoanalyse das Prädikat "bedingt empfehlenswert" verlieh. Hier nun hat Grawe, wieder mit großem Kraftaufwand und da er im Wort stand, in einer Art sokratischem Dialog zwischen einer Therapeutin, einem Therapieforscher und einem grundlagenwissenschaftlichen Psychologen eine in der empirischen Psychologie und den Neurowissenschaften begründete Theorie der Psychotherapie entwickelt und daraus das Modell für eine psychologisch fundierte Therapiepraxis und Therapeutenausbildung abgeleitet. - Für Fachbestände wichtig. (3) (LK/HB: Obsen)
Item Description:Literaturverz. S. 725 - 758
Physical Description:XX, 773 S. Ill., graph. Darst. 25 cm
ISBN:3801709787