Kurt Isemann. -1886-1964-. Arzt und Heilpädagoge. Ein Lebensbild. Mit Beitr. namhafter Wissenschaftler u. Mitarb

Isemann gründete 1919 in Nordhausen das Jugendsanatorium Dr. Isemann, ein Heilerziehungsheim für seelisch abnorme Kinder. Hier beschritt Isemann neue bahnbrechende Wege, die der Heilpädagogik der damaligen Zeit glückliche Impulse geben sollten. 1934 wurde eine Abteilung für nervenkranke Erwachsene g...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Contributors: Liehr-Langenbeck, Margarete (Editor) ; Isemann, Kurt (Honoree)
Format: Print Book
Language:German
Published: Neuburgweier Schindele 1969
In:Year: 1969
Availability in Albert-Krebs Library:VB.00.046
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Isemann gründete 1919 in Nordhausen das Jugendsanatorium Dr. Isemann, ein Heilerziehungsheim für seelisch abnorme Kinder. Hier beschritt Isemann neue bahnbrechende Wege, die der Heilpädagogik der damaligen Zeit glückliche Impulse geben sollten. 1934 wurde eine Abteilung für nervenkranke Erwachsene gegründet. Das Jugendsanatorium wurde nach dem 2. Weltkrieg nach Wülfingerode verlegt. Die Nervenklinik wurde ausgebaut und vergrößert sowie mehrere Spezialabteilungen gebildet. Neben seiner Funktion als Chefarzt übernahm Isemann nebenberuflich die psychiatrische Fürsorge beim Gesundheitsamt und untersuchte regelmäßig Kinder der Nordhäuser Sonderschule. Nach 1945 wurde er außerdem zum Vorsitzenden der Fachgruppe Ärzte im Kreis Nordhausen gewählt und war in dieser Eigenschaft Mitglied des Zentralausschusses bei der Thüringer Landesregierung. - In diesem Band werden u.a. auch die Leistungen seiner beiden Ehefrauen gewürdigt und ehemalige Patienten berichten von ihren Erfahrungen.
Physical Description:194 S