Jugendstrafe aufgrund schwerer Kriminalität: eine Untersuchung zur Strafzumessung bei Jugendlichen, Heranwachsenden und jungen Erwachsenen im Hinblick auf den Erziehungsgedanken im Jugendstrafrecht

Insbesondere schwere Gewalttaten junger Menschen lassen immer wieder den Ruf nach einer Verschärfung des Jungendstrafrechts laut werden, da eine der Tatschwere angemessene Reaktion mit den Sanktionen des JGG nicht immer möglich ist. Die Bestrebungen knüpfen dabei an die Tatschuld an, obwohl das Juge...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht. K, Kriminologische Forschungsberichte
Main Author: Kurzberg, Benjamin (Author)
Format: Electronic Book
Language:German
Published: Berlin Duncker & Humblot [2009]
Freiburg i. Br. Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht [2009]
In:Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht. K, Kriminologische Forschungsberichte
Online Access: Volltext (Kostenfrei)
Volltext (Kostenfrei)
Volltext (Kostenfrei)
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Insbesondere schwere Gewalttaten junger Menschen lassen immer wieder den Ruf nach einer Verschärfung des Jungendstrafrechts laut werden, da eine der Tatschwere angemessene Reaktion mit den Sanktionen des JGG nicht immer möglich ist. Die Bestrebungen knüpfen dabei an die Tatschuld an, obwohl das Jugendstrafrecht nach allgemeiner Auffassung vom Erziehungsgedanken dominiert sein soll. Die Arbeit geht der Frage nach, ob und in welcher Form der Tatschuld im Rahmen des die Strafzumessung leitenden Erziehungsprinzips Bedeutung zukommt ... (Quelle: Text Verlagseinband / Verlag)
Physical Description:1 Online-Ressource (XVII, 278 Seiten) Diagramme