Gruppen Jugendlicher in der Heimerziehung

Jugendliche in der stationären Heimerziehung stehen nicht nur vor den Kernherausforderungen des Aufwachsens (Selbstpositionierung, Verselbstständigung und Qualifizierung), sondern sind auch den Konflikten der Ankunft und des Lebens in der nicht-freiwillig gewählten Gruppe ausgesetzt. Die qualitative...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Main Author: Domann, Sophie
Format: Electronic Book
Language:German
Published: Weinheim Basel Beltz Juventa 2020
Edition:1. Auflage
Online Access: Cover
Volltext (lizenzpflichtig)
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Jugendliche in der stationären Heimerziehung stehen nicht nur vor den Kernherausforderungen des Aufwachsens (Selbstpositionierung, Verselbstständigung und Qualifizierung), sondern sind auch den Konflikten der Ankunft und des Lebens in der nicht-freiwillig gewählten Gruppe ausgesetzt. Die qualitative Studie untersucht anhand ihrer Aussagen, wie die Jugendlichen sowohl allein als auch gemeinsam mit diesen Herausforderungen umgehen. Sie zeigt, dass die Jugendlichen in mehreren Gruppen gleichzeitig in- und außerhalb des Heims leben und dass Gruppen der Heimerziehung fluide und fragile Gebilde sind. Die bestehende Gruppenpädagogik der Heimerziehung benötigt eine grundlegende Modifikation der Herangehensweise an die Gruppen Jugendlicher
Item Description:Dissertation erschienen unter dem Titel: Von Gruppen Jugendlicher in Wohngruppen der Heimerziehung : Sichtweisen von Adressaten_innen der stationären Heimerziehung über Gruppen
Physical Description:1 Online-Ressource (198 Seiten)
ISBN:9783779955047