Leichenschau bei unerwarteten Todesfällen im Krankenhaus

Im Jahr kommt es zu ca. 20 Millionen Krankenhausaufnahmen, 2 bis 2,5 % aller stationär aufgenommenen Patienten versterben im Krankenhaus. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle dürfte die Todesursache mit dem Grundleiden in Zusammenhang stehen, aber auch im Krankenhaus kommt es zu unerwarteten Tode...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Kriminalistik
Main Author: Madea, Burkhard (Author)
Other Authors: Doberentz, Elke (Author); Radbruch, Lukas
Format: Print Article
Language:German
Published: 2019
In:Kriminalistik
Year: 2019, Volume: 73, Issue: 11, Pages: 662-670
Journals Online & Print:
Drawer...
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: In: Z 9
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Im Jahr kommt es zu ca. 20 Millionen Krankenhausaufnahmen, 2 bis 2,5 % aller stationär aufgenommenen Patienten versterben im Krankenhaus. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle dürfte die Todesursache mit dem Grundleiden in Zusammenhang stehen, aber auch im Krankenhaus kommt es zu unerwarteten Todesfällen. Einige Fallgruppen werden exemplarisch dargestellt (z. B. Komplikationen der Behandlung, Behandlungsfehler, perioperative Todesfälle, Suizide, Tötungsdelikte). Die seit Jahrzehnten bekannten Mängel bei Durchführung der Leichenschau und Ausfüllen der Todesbescheinigung betreffen Klinik und niedergelassenen Bereich in gleicher Weise. Eine Verbesserung des Qualitätsniveaus ist gemeinsame ärztliche Aufgabe.
ISSN:0023-4699