Jugendgewalt und Medienwirkung: eine Analyse von Alltagstheorien pädagogischer Fachkräfte

Mithilfe einer statistischen Erhebung unter in der Jugendhilfe tätigen Fachkräften konnte gezeigt werden, dass 67 Prozent der Fachkräfte komplexe Alltagstheorien zur Entstehung Jugendgewalt besitzen. Mehr als die Hälfte sehen dabei Medienkonsum als eine weniger starke Ursache an. Die Grundeinstellun...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Sozial extra
Main Author: Hügel, Martin (Author)
Format: Electronic Article
Language:English
Published: 2017
In:Sozial extra
Year: 2017, Volume: 41, Issue: 3, Pages: 11-15
Online Access: Volltext (Verlag)
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Mithilfe einer statistischen Erhebung unter in der Jugendhilfe tätigen Fachkräften konnte gezeigt werden, dass 67 Prozent der Fachkräfte komplexe Alltagstheorien zur Entstehung Jugendgewalt besitzen. Mehr als die Hälfte sehen dabei Medienkonsum als eine weniger starke Ursache an. Die Grundeinstellung zu den sog. „neuen Medien“ ist grundlegend für die Medienwirkungsvermutungen, die von den eigenen Medienerfahrungen und medienpädagogischen Fachkenntnissen moderiert werden.
ISSN:1863-8953
DOI:10.1007/s12054-017-0043-6