Qualität kontinuierlich weiterentwickeln: wie Jugendämter ihren Schutzauftrag wahrnehmen

In Hinblick auf die Wahrnehmung des Schutzauftrags im Jugendamt hat das Bundeskinderschutzgesetz überwiegend bewährte Praxis gesetzlich festgeschrieben. Innovationen haben vor allem die Umsetzung des Anspruchs auf Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft für alle Kontaktpersonen von Kindern...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Sozial extra
Main Author: Weber, Monika (Author)
Other Authors: Eschweiler, Sandra (Author)
Format: Electronic Article
Language:English
Published: 2017
In:Sozial extra
Year: 2017, Volume: 41, Issue: 1, Pages: 29-32
Online Access: Volltext (Verlag)
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:In Hinblick auf die Wahrnehmung des Schutzauftrags im Jugendamt hat das Bundeskinderschutzgesetz überwiegend bewährte Praxis gesetzlich festgeschrieben. Innovationen haben vor allem die Umsetzung des Anspruchs auf Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft für alle Kontaktpersonen von Kindern und Jugendlichen sowie die Neuregelungen zur Qualitätsentwicklung ausgelöst. Fünf Jahre nach Einführung des Bundeskinderschutzgesetzes beschreiben die Autorinnen die Umsetzungspraxis in den Jugendämtern in NRW.
ISSN:1863-8953
DOI:10.1007/s12054-017-0007-x