Der Transplantationsskandal: moralisch verwerflich, aber straflos?

Bei der Übermittlung unrichtiger Gesundheitsdaten an Eurotransplant ist ein bedingter Tötungs- oder Körperverletzungsvorsatz des handelnden Arztes abzulehnen, sofern dieser nicht in der Vorstellung handelt, dass die benachteiligten Patienten auf der Warteliste bei ordnungsgemäßem Verlauf und Übertra...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Juristische Arbeitsblätter
Main Author: Jäger, Christian (Author)
Format: Print Article
Language:German
Published: 2017
In:Juristische Arbeitsblätter
Year: 2017, Volume: 49, Issue: 11, Pages: 873-875
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
LEADER 02295nab a2200493 4500
001 1671622863
003 DE-627
005 20190819160914.0
007 tu
008 190819s2017 xx ||||| 00| ||ger c
035 |a (DE-627)1671622863 
035 |a (DE-599)KXP1671622863 
040 |a DE-627  |b ger  |c DE-627  |e rda 
041 |a ger 
100 1 |a Jäger, Christian  |d 1965-  |e VerfasserIn  |0 (DE-588)128566787  |0 (DE-627)376202491  |0 (DE-576)297217593  |4 aut 
109 |a Jäger, Christian 1965- 
245 1 4 |a Der Transplantationsskandal  |b moralisch verwerflich, aber straflos?  |c Christian Jäger 
264 1 |c 2017 
336 |a Text  |b txt  |2 rdacontent 
337 |a ohne Hilfsmittel zu benutzen  |b n  |2 rdamedia 
338 |a Band  |b nc  |2 rdacarrier 
520 |a Bei der Übermittlung unrichtiger Gesundheitsdaten an Eurotransplant ist ein bedingter Tötungs- oder Körperverletzungsvorsatz des handelnden Arztes abzulehnen, sofern dieser nicht in der Vorstellung handelt, dass die benachteiligten Patienten auf der Warteliste bei ordnungsgemäßem Verlauf und Übertragung der konkret allozierten Leber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit überleben und ohne die Transplantation versterben (Totschlag) bzw. eine Verschlimmerung oder Verlängerung ihrer Leiden (Körperverletzung) erfahren. 
773 0 8 |i Enthalten in  |t Juristische Arbeitsblätter  |d München : Beck, 1969  |g 49(2017), 11, Seite 873-875  |w (DE-627)129061115  |w (DE-600)416-9  |w (DE-576)014391899  |x 0720-6356 
936 u w |d 49  |j 2017  |e 11  |h 873-875 
951 |a AR 
ELC |b 1 
FUL |e http://localhost/cgi-bin/full_text_lookup?id=1671622863 
LOK |0 000 xxxxxnx a22 zn 4500 
LOK |0 001 350760681X 
LOK |0 003 DE-627 
LOK |0 004 1671622863 
LOK |0 005 20190819160914 
LOK |0 008 190819||||||||||||||||ger||||||| 
LOK |0 040   |a DE-21-110  |c DE-627  |d DE-21-110 
LOK |0 689   |a s  |a Transplantationsskandal 
LOK |0 689   |a s  |a Tötungsvorsatz 
LOK |0 689   |a s  |a Körperverletzungsvorsatz 
LOK |0 689   |a s  |a Tun und Unterlassen 
LOK |0 689   |a s  |a Manipulationsfälle 
LOK |0 852   |a DE-21-110 
LOK |0 852 1  |9 00 
LOK |0 866   |x Kein Bestand am IfK; Nachweis für KrimDok 
LOK |0 935   |a krub 
ORI |a SA-MARC-krimdoka001.raw