Die Nachkriegsgesellschaft im Kosovo

Der Krieg im Kosovo hat für seine relativ kurze Dauer (1998/1999) ein hohes Maß an Opfern verlangt. Die Kriegsbilanz spricht zwar gegen das brachiale Vorgehen der NATO, welches zu massiver gesellschaftlicher Instabilität beigetragen hat, aber die Situation der Menschen im Kosovo vor dem Kriegseintri...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Sozial extra
Main Author: Dragidella, Lulzim (Author)
Format: Electronic Article
Language:German
Published: 2016
In:Sozial extra
Year: 2016, Volume: 40, Issue: 1, Pages: 10-14
Online Access: Volltext (Verlag)
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Der Krieg im Kosovo hat für seine relativ kurze Dauer (1998/1999) ein hohes Maß an Opfern verlangt. Die Kriegsbilanz spricht zwar gegen das brachiale Vorgehen der NATO, welches zu massiver gesellschaftlicher Instabilität beigetragen hat, aber die Situation der Menschen im Kosovo vor dem Kriegseintritt war so gefährlich, dass der Krieg durchaus als das kleinere Übel interpretiert werden kann. Wie kann aus der Sicht der Sozialen Arbeit der Nachkriegsgesellschaft im Kosovo bewertet werden?
ISSN:1863-8953
DOI:10.1007/s12054-015-0108-3