Klassische und aktuelle Probleme der Strafbarkeit nicht genehmigter Kraftfahrzeugrennen

Nicht genehmigte Kraftfahrzeugrennen auf Deutschlands Straßen beschäftigen seit langem Polizei und Verkehrsbehörden – und bei Unfällen mit Körperverletzungsfolgen oder gar tödlichem Ausgang seit jeher auch die Strafgerichte. Weil aber in neuerer Zeit die Zahl der Rennen mit tödlichen Folgen für an i...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Jura
Main Author: Neumann, Laura Katharina Sophia (Author)
Format: Electronic Article
Language:English
Published: 2017
In:Jura
Year: 2017, Volume: 39, Issue: 2, Pages: 160-170
Online Access: Volltext (Verlag)
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Nicht genehmigte Kraftfahrzeugrennen auf Deutschlands Straßen beschäftigen seit langem Polizei und Verkehrsbehörden – und bei Unfällen mit Körperverletzungsfolgen oder gar tödlichem Ausgang seit jeher auch die Strafgerichte. Weil aber in neuerer Zeit die Zahl der Rennen mit tödlichen Folgen für an ihnen völlig Unbeteiligte merklich ansteigt, scheint auch das Bedürfnis zuzunehmen, die Raser schärfer als bisher sanktionieren zu können. Zu diesem Zweck wurde jüngst sogar der Mordtatbestand bemüht. Erfolgversprechender scheint allerdings eine Gesetzesinitiative der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Hessen, die eine entsprechende Änderung des Strafgesetzbuches anstrebt.Nachdem die Thematik illegaler Kraftfahrzeugrennen im öffentlichen Verkehrsraum nun also neben Polizei, Verkehrsbehörden, Strafverfolgern, Strafgerichten, der Tagespolitik und den Medien sogar den Gesetzgeber auf den Plan gerufen hat, ist es absehbar, dass sie bald auch in juristischen Prüfungen wieder häufiger zum Thema werden wird. Darauf will dieser Beitrag den Studierenden vorbereiten.
ISSN:1612-7021
DOI:10.1515/jura-2017-0030