-->

Übergangsmanagement in der Bewertung der professionellen Helfer: Ergebnisse einer Studie in Niedersachsen

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Initiativen und Reformen im Übergangsmanagement (ÜM), also der Kooperation zwischen Justizvollzugsanstalten, ambulanten Sozialdiensten der Justiz und Tragern der Straffälligenhilfe bei und nach der Entlassung von Gefangenen aus dem Strafvollzug. Forschungsarb...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Gueridon, Marcel
Contributors: Suhling, Stefan (VerfasserIn)
Format: Print Article
Language:German
Published: 2019
In:Bewährungshilfe
Year: 2019, Volume: 66, Issue: 1, Pages: 5-22
Journals Online & Print:
Drawer...
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: In: Z 19
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Initiativen und Reformen im Übergangsmanagement (ÜM), also der Kooperation zwischen Justizvollzugsanstalten, ambulanten Sozialdiensten der Justiz und Tragern der Straffälligenhilfe bei und nach der Entlassung von Gefangenen aus dem Strafvollzug. Forschungsarbeiten zu Wahrnehmungen und Bewertungen des Übergangsmanagements durch die professionellen Helfer und zur Kooperation der Beteiligten sind allerdings rar. Der vorliegende Aufsatz gibt zunächst einen Überblick über solche Studien und deren Resultate. Im Fokus stehen dann die Ergebnisse einer Befragung von Praktikern im Justizvollzug, im Ambulanten Justizsozialdienst und in den Anlaufstellen für Straffällige (N = 273) in Niedersachsen. In dieser Studie ging es unter anderem um die Bewertung des ÜM im Allgemeinen und des Ist-Zustands der Arbeit im ÜM sowie die Wahrnehmung von Risiken und Nutzen der landesspezifischen untergesetzlichen Regelungen zur Zusammenarbeit im ÜM. Schlussfolgerungen für die Gestaltung der Zusammenarbeit im ÜM werden abgeleitet.
ISSN:0405-6779