-->

Rechtsbehelfe bei Verständigungen: das Schicksal rechtswidriger Verständigungen im Revisions- und Wiederaufnahmeverfahren

Das Werk befasst sich mit den Überprüfungsmöglichkeiten strafprozessualer Verständigungen. Hierbei werden zunächst die grundlegenden Regelungen des Verständigungsgesetzes vorgestellt und eine Bewertung von Verstößen gegen das Verständigungsgesetz vorgenommen. Ausgehend hiervon wird die revisionsrech...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Ruhs, Florian
Contributors: Nomos Verlagsgesellschaft; Ludwig-Maximilians-Universität München (Degree granting institution)
Format: Electronic Book
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos Verlagsgesellschaft 2018
Zürich St. Gallen Dike Verlag 2018
In:Studien zum Strafrecht
Edition:1. Auflage
Online Access: Inhaltstext (Verlag)
Verlag
Volltext (Resolving-System)
Volltext (Verlag)
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Das Werk befasst sich mit den Überprüfungsmöglichkeiten strafprozessualer Verständigungen. Hierbei werden zunächst die grundlegenden Regelungen des Verständigungsgesetzes vorgestellt und eine Bewertung von Verstößen gegen das Verständigungsgesetz vorgenommen. Ausgehend hiervon wird die revisionsrechtliche Kontrolle rechtswidriger Verfahrensabsprachen auf den Prüfstand gestellt, wobei die Untersuchung unter Berücksichtigung aktueller revisions- und verfassungsrechtlicher Rechtsprechung zu dem Ergebnis gelangt, dass das Rechtsmittel der Revision de lege lata eine rechtswidrige Verfahrenspraxis nur eingeschränkt zu bändigen vermag. Ferner untersucht das Werk die wiederaufnahmerechtlichen Überprüfungsmöglichkeiten verständigungsbasierter Urteile anhand der Wiederaufnahmegründe der §§ 359 Nr. 3, 362 Nr. 3 StPO und nimmt dabei zu wiederaufnahmerechtlichen Grundsatzfragen vertiefend Stellung. Die Untersuchung endet mit konkreten normativen Anpassungsvorschlägen auf strafprozessualer Ebene.
This thesis deals with the system of appeals after a negotiated agreement (a so-called ‘Verständigung’) in criminal proceedings and the possibility of a judicial review. First of all, the work introduces the basic provisions of the applicable law. Building on this, it then evaluates the audit law in the context of negotiated agreements. Taking into account current revisions and constitutional jurisprudence, the study comes to the conclusion that the system of appeals (de lege lata) is only able to curb an illegal practice to a limited extent. In addition, it examines the possibility of reopening criminal proceedings based on the reasons for such a resumption laid down in paragraphs 359 No. 3 and 362 No. 3 of the German Code of Criminal Procedure. Finally, this work takes an in-depth look at fundamental questions concerning judicial review and, building on legal findings, develops concrete proposals that are addressed to legislators.
Physical Description:1 Online-Ressource (466 Seiten)
ISBN:9783845294506
9783848752751
9783038910756