Spielwiese Internet: Sucht ohne Suchtmittel

1 Einleitung: Die digitale Revolution und die Kontroverse „Internetsucht“ -- 2 Sucht ohne Suchtmittel: Wie aus Verhaltensweisen eine Sucht werden kann -- 3 Computerspiel- und Internetsucht: Was wissen wir darüber? -- 4 Wer ist gefährdet? Risikofaktoren für Internetsucht -- 5 Was ist normal und was n...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Main Author: Müller, Kai W.
Format: Electronic Book
Language:German
Published: Berlin Heidelberg Springer Spektrum 2013
Online Access: Cover
Volltext (lizenzpflichtig)
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:1 Einleitung: Die digitale Revolution und die Kontroverse „Internetsucht“ -- 2 Sucht ohne Suchtmittel: Wie aus Verhaltensweisen eine Sucht werden kann -- 3 Computerspiel- und Internetsucht: Was wissen wir darüber? -- 4 Wer ist gefährdet? Risikofaktoren für Internetsucht -- 5 Was ist normal und was nicht? Erkennungsmerkmale der Internetsucht -- 6 Bevor es kritisch wird: Tipps zum Umgang mit den neuen Medien -- 7 Was nun? Kritischen Konsummustern begegnen -- 8 Das Internet: Digitale Unendlichkeiten - Es gibt nichts, was es nicht gibt -- 9 Ein kurzes Schlusswort.
In den unendlichen Weiten des Internets, welches sich seit nunmehr zwei Dekaden immer mehr zu einer digitalen Parallelwelt entwickelt und uns auf Schritt und Tritt begleitet, kann sich Entdeckung an Entdeckung reihen. Das Internet mit seiner grenzenlosen Vielfalt erleichtert uns das tägliche Leben in vielerlei Hinsicht und lässt uns staunen. Manchmal aber kann uns diese Wunderwelt auch krank machen. Doch wie kommt es dazu, dass sich mancher User im digitalen Dickicht verstrickt und sich bei der Erkundung der virtuellen Endlosigkeit verläuft, dem realen Leben somit zunehmend entschwindet und manchmal nur noch als Geist im Onlineuniversum umherstreift? Wie entwickelt sich das, was in der Fachwelt als Internetsucht bezeichnet wird? Wie erkennt man die Symptome und wie kann man sich und seine Lieben schützen oder sich helfen lassen? Das Phänomen Internetsucht ist noch ganz neu und dennoch wird es angesichts der zunehmenden Digitalisierung der Welt immer wichtiger, Antworten auf solche Fragen zu finden. Zum Autor: Kai W. Müller ist Diplompsychologe und forscht über Verhaltenssüchte an der Ambulanz für Spielsucht der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit arbeitet er als klinischer Psychologe im Bereich der Diagnostik und Beratung bei Verhaltenssüchten.
Physical Description:Online-Ressource (VI, 187 S. 10 Abb, online resource)
ISBN:9783642380020