-->

Prävention und Kooperation mit Augenmaß: die Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendhilfe und Polizei im Kontext von Kinder- und Jugenddelinquenz

Seit den 1990er Jahren haben sich vielfältige pädagogische Programme zur Prävention von Delinquenz im Kindes- und Jugendalter etabliert. Dabei hat sich "Prävention" mehr und mehr zu einem universellen Erfolgsversprechen entwickelt. Die Botschaft lautet hier oft: "Je früher, desto bess...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Fischer, Thomas A.
Contributors: Hoops, Sabrina (Other)
Format: Print Article
Language:German
Published: 2016
In:Forum Erziehungshilfen
Year: 2015, Volume: 21, Issue: 1, Pages: 23-28
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Seit den 1990er Jahren haben sich vielfältige pädagogische Programme zur Prävention von Delinquenz im Kindes- und Jugendalter etabliert. Dabei hat sich "Prävention" mehr und mehr zu einem universellen Erfolgsversprechen entwickelt. Die Botschaft lautet hier oft: "Je früher, desto besser!" Gegenwärtig mischen sich in die "Präventionseuphorie" jedoch zunehmend auch kritische Töne. Der nachfolgende Beitrag der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention am Deutschen Jugendinstitut e.V. fokussiert die Prävention von Kinder- und Jugenddelinquenz, vor allem mit Blick auf ihre institutionellen Schnittstellen von Polizei und Kinder- und Jugendhilfe. Betrachtet werden damit nicht nur die Chancen einer handlungsfeldübergreifenden Prävention, sondern auch die Risiken und (nicht intendierten) Nebenwirkungen, die damit einhergehen können.
ISSN:0947-8957