-->

Auslandsvermittelte Beschuldigtenstellung der juristischen Person

Vor dem Hintergrund der derzeit aktuellen Frage, inwieweit bei internen Ermittlungen gesammelte Daten der Beschlagnahmefreiheit nach § 97 Abs. 1 StPO unterliegen können, wirft der Verfasser die Frage auf, ob die im Ausland erfolgte formelle Beschuldigung eines Unternehmens auch im Inland zur Zuerken...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Geis, Mark
Format: Print Article
Language:German
Published: 2018
In:Wistra
Year: 2018, Volume: 37, Issue: 5, Pages: 200-204
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Vor dem Hintergrund der derzeit aktuellen Frage, inwieweit bei internen Ermittlungen gesammelte Daten der Beschlagnahmefreiheit nach § 97 Abs. 1 StPO unterliegen können, wirft der Verfasser die Frage auf, ob die im Ausland erfolgte formelle Beschuldigung eines Unternehmens auch im Inland zur Zuerkennung des formellen Beschuldigtenstatus führt mit der Folge einer direkten Anwendbarkeit des Beschlagnahmeschutzes. Unter Einbeziehung des internationalen Strafrechts und des nationalen Rechtshilferechts erstellt der Verfasser eine Bestandsaufnahme und gelangt zu dem Ergebnis, dass die Beschuldigung einer juristischen Person im Ausland Beschuldigtenrechte im Inland begründen muss.
ISSN:0721-6890