Die Persönlichkeit von Serienmördern. Entwurf einer prototypischen Persönlichkeitsbeschreibung

Immer wieder verschwinden in Deutschland Kinder, die entweder nie mehr, tot oder schwer physisch und/oder sexuell misshandelt aufgefunden werden. In den Medien häufen sich die berichteten Gewalt- und Sexualtaten dermaßen inflationär, dass sich selbst der Bundeskanzler angesichts aktueller Ereignisse...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Kriminalistik
Main Author: Köhler, Denis
Format: Print Article
Language:German
Published: 2002
In:Kriminalistik
Year: 2002, Volume: 56, Issue: 2, Pages: 92-95
Journals Online & Print:
Drawer...
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: In: Z 9
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Immer wieder verschwinden in Deutschland Kinder, die entweder nie mehr, tot oder schwer physisch und/oder sexuell misshandelt aufgefunden werden. In den Medien häufen sich die berichteten Gewalt- und Sexualtaten dermaßen inflationär, dass sich selbst der Bundeskanzler angesichts aktueller Ereignisse mit dem Ausspruch "Wegsperren, und zwar für immer" zum Thema äußerte. Gleichwohl ist nach der Polizeilichen Kriminalstatistik die Zahl der sexuell motivierten Tötungsdelikte in Deutschland seit Jahren relativ konstant. Nur die Berichterstattung in den Medien hat quantitativ überproportional zugenommen. Bei dieser Sachlage scheint es geboten der Frage nachzugehen, ob eine prototypische Persönlichkeitsbeschreibung von Serienmördern möglich ist
ISSN:0023-4699