Der gelbe Fleck: Wurzeln und Wirkungen des Judenhasses in der deutschen Geschichte ; Essays

Jahrhundertelang nährten Christen den Haß auf die Juden, gaben ihnen Schuld an Unglück und Katatstrophen. Wie kam es zu diesem Haß? Wie konnte er schließlich den Weg für die "Endlösung" bereiten? Rudolf Hirsch und Rosemarie Schuder zeigen in ihrem reich illustrierten Buch, aus welchen gese...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Schuder, Rosemarie (Author)
Other Authors: Hirsch, Rudolf
Format: Print Book
Language:German
Published: Berlin Rütten & Loening 1987
Edition:1. Aufl.
Online Access: Table of Contents
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Jahrhundertelang nährten Christen den Haß auf die Juden, gaben ihnen Schuld an Unglück und Katatstrophen. Wie kam es zu diesem Haß? Wie konnte er schließlich den Weg für die "Endlösung" bereiten? Rudolf Hirsch und Rosemarie Schuder zeigen in ihrem reich illustrierten Buch, aus welchen gesellschaftlichen, ideologischen und sozialpsychologischen Quellen sich vom Mittelalter bis zum Holocaust Judenhaß und Antisemitismus gespeist haben und mit welchen Ressentiments sie gerechtfertigt wurden. Dem stellen sie ausführliche Beschreibungen der sich im Lauf der Jahrhunderte verändernden politischen und sozialen Lage und Lebensweise der im deutschen Sprachraum lebenden Juden gegenüber. Außerdem schildern Rudolf Hirsch/Rosemarie Schuder eingehend deren Kunst, Kultur und religiöse Traditionen. Auch wenn sie bescheiden von Essays reden, haben sie eine umfassende Darstellung zur Geschichte der deutschen Juden ebenso wie zu der gegen sie gerichteten Diskriminierung und Repression vorgelegt. --- Rosemarie Schuder, geboren 1928, lebt in Berlin, Mitglied des P.E.N. Romane, Essays, wichtigstes Werk, gemeinsam mit Rudolf Hirsch: "Der gelbe Fleck - Wurzeln und Wirkungen des Judenhasses in der deutschen Geschichte".
Item Description:Literaturverz. S. 742 - 748
Physical Description:748 S. zahlr. Ill 22 cm
ISBN:3352001502