Rettungsfolter im modernen Rechtsstaat?: eine Verortung

Seit dem spektakulären Fall der Folterandrohung durch den ehemaligen Frankfurter Polizeipräsidenten Daschner (vgl. A. Lochte, BA 11/04) wird das Für und Wider eines solchen Tabubruchs in der deutschen Öffentlichkeit und in juristischen Fachkreisen kontrovers diskutiert. Das Recht auf Leben und die W...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Contributors: Nitschke, Peter (Publisher); Bielefeldt, Heiner (Editor)
Format: Print Book
Language:German
Published: Bochum Kamp 2005
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Blurb
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: P I 826
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Volumes / Articles:Show volumes/articles.
Keywords:
Description
Summary:Seit dem spektakulären Fall der Folterandrohung durch den ehemaligen Frankfurter Polizeipräsidenten Daschner (vgl. A. Lochte, BA 11/04) wird das Für und Wider eines solchen Tabubruchs in der deutschen Öffentlichkeit und in juristischen Fachkreisen kontrovers diskutiert. Das Recht auf Leben und die Würde des Menschen stehen als 2 zu schützende Rechtsgüter in dieser Debatte, die im Hinblick auf den Antiterrorkampf eine weitere Aktualität erhält, konträr gegeneinander. Während die Welt angesichts der Bilder von Abu Ghraib schockiert reagierte, wird andererseits das Folterverbot, wie es in der Anti-Folter-Konvention der UN niedergelegt ist, in seinem Absolutheitsanspruch nun von vielen angezweifelt und relativiert. Dieser aktuellen Debatte widmen sich die Beiträge ausgewiesener Experten. Während J.P. Reemtsma (ID 26/05) in seiner differenzierten Auseinandersetzung mit der "Folter im Rechtsstaat" dieser eine eindeutige Absage erteilte, erhält der Leser hier die Möglichkeit, die Positionen der Befürworter und der Gegner der "Rettungsfolter" kennen zu lernen und gegeneinander abzuwägen. Empfohlen! (2)
Physical Description:188 S.
ISBN:3897092719