-->

Die vergessenen Justizopfer des kalten Kriegs: über den unterschiedlichen Umgang mit der deutschen Geschichte in Ost und West

Die politische Verfolgung von Kommunistinnen und Kommunisten, „Sympathisanten“ und unabhängigen Linken in den fünfziger und sechziger Jahren gehört zu zu den Tabu-Themen der Bundesrepublik. Gegen weit über 200.000 Menschen, meist schon unter den Nazis verfolgt, wurde in der Hochzeit des kalten Krieg...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Gössner, Rolf
Format: Print Book
Language:German
Published: Hamburg Konkret-Literatur-Verl. 1994
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: C X 326
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Die politische Verfolgung von Kommunistinnen und Kommunisten, „Sympathisanten“ und unabhängigen Linken in den fünfziger und sechziger Jahren gehört zu zu den Tabu-Themen der Bundesrepublik. Gegen weit über 200.000 Menschen, meist schon unter den Nazis verfolgt, wurde in der Hochzeit des kalten Kriegs ermittelt, mit gravierenden strafrechtlichen und sozialen Folgen für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Tausende wurden wegen ihrer politischen Arbeit zu Gefängnisstrafen verurteilt. Eine Rehabilitierung wird ihnen bis heute verweigert. Nach dem Ende des kalten Kriegs und der Vereinigung der beiden deutschen Staaten ist es höchste Zeit anzuerkennen, daß es auch in der alten Bundesrepublik Opfer politischer Verfolgung gab. Doch während die dunklen Seiten der westdeutschen Geschichte weitgehend verdrängt werden, gerät die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit streckenweise zu einer Pauschalabrechnung. Auch davon handelt dieses Buch.
Item Description:Literaturverz. S. 186 - 196
Physical Description:224 S. 8°
ISBN:3894581298