Rekonstruktive Sozialforschung: Einführung in Methodologie und Praxis qualitativer Forschung

Hinter der Gegenüberstellung von "quantitativen" und "qualitativen" Methoden verbergen sich unterschiedliche Wege der Erfahrungsgewinnung in den Sozialwissenschaften, wie sie angemessener als hypothesenprüfende und standardisierte Verfahren auf der einen Seite und rekonstruktive...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Bohnsack, Ralf (Author)
Format: Print Book
Language:German
Published: Opladen Leske + Budrich 1993
Edition:2., überarb. Aufl.
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: O II 336
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Hinter der Gegenüberstellung von "quantitativen" und "qualitativen" Methoden verbergen sich unterschiedliche Wege der Erfahrungsgewinnung in den Sozialwissenschaften, wie sie angemessener als hypothesenprüfende und standardisierte Verfahren auf der einen Seite und rekonstruktive Verfahren auf der anderen Seite charakterisiert werden können. Diese unterschiedlichen Wege werden zunächst in anschaulicher Weise einander gegenübergestellt - sowohl im Hinblick auf das zugrundeliegende Theorieverständnis als auch im Hinblick auf das unterschiedliche Verständnis der Beziehung von Forscher und Erforschtem. Auf dieser Grundlage können dann exemplarisch drei Wege der neueren rekonstruktiven Sozialforschung in ihren Unterschieden wie auch in ihren methodologischen und forschungspraktischen Gemeinsamkeiten vorgestellt werden: narratives Interview, objektive Hermeneutik und dokumentarische Methode der Interpretation. In diesen drei Wegen finden unterschiedliche methodologische und theoretische Traditionen ihren Ausdruck: vor allem die hermeneutische, die phänomenologische, die wissenssoziologische Tradition und die Tradition der Chicagoer Schule. Zugleich können so auch unterschiedliche Verfahren der Erhebung und Auswertung modellhaft gegeneinandergehalten und daraufhin überprüft werden, für welche unterschiedlichen Gegenstandsbereiche und Fragestellungen sie geeignet sind. All dies wird an Forschungsbeispielen veranschaulicht, die den Leser auch mit Forschungspraxis vertraut machen. In einem abschließenden Kapitel werden in einer Art Arbeitsanleitung konkrete Arbeitsschritte der Forschungspraxis, wie sie allgemein für die Auswertung von Gruppendiskussionen und offenen Interviews geeignet sind, detailliert an Textbeispielen demonstriert. Gliederung: Rekonstruktive Verfahren in der empirischen Sozialforschung im Unterschied zu hypothesenprüfenden Verfahren - Dokumentarische Interpretation am exemplarischen Fall von Gruppendiskussionen - Objektive Hermeneutik - Zu einigen Unterschieden von dokumentarischer Interpretation und objektiver Hermeneutik - Narratives Interview - Gruppendiskussionsverfahren - Verstehen, Interpretieren, Typenbildung - Aspekthaftigkeit, Standortgebundenheit und Gültigkeit der Interpretation. (PHF/übern.)
Item Description:Literaturverz. S. 202 - 213
Physical Description:217 S. graph. Darst. 21 cm
ISBN:3810011398