Der antifaschistische Staat entläßt seine Kinder: Jugend und Rechtsextremismus in Ostdeutschland

Es wird versucht, sich aus unterschiedlichen fachspezifischen Zugaengen dem Thema des jugendlichen Rechtsextremismus zu naehern. Dabei stellt sich trotz aller Unterschiede der Interpretationen heraus, dass die Ursachen fuer rechtsextremistische Tendenzen bei Jugendlichen in den neuen Bundeslaendern...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Neue kleine Bibliothek
Contributors: Heinemann, Karl-Heinz (Editor); Brück, Wolfgang
Format: Print Book
Language:German
Published: Köln PapyRossa-Verl. 1992
In:Neue kleine Bibliothek
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: B XVIII 166
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Es wird versucht, sich aus unterschiedlichen fachspezifischen Zugaengen dem Thema des jugendlichen Rechtsextremismus zu naehern. Dabei stellt sich trotz aller Unterschiede der Interpretationen heraus, dass die Ursachen fuer rechtsextremistische Tendenzen bei Jugendlichen in den neuen Bundeslaendern sowohl in den Bedingungen des Aufwachsens in einem autoritaeren, stalinistisch gepraegten System als auch in den Auswirkungen des gesellschaftlichen Umbruchs zu suchen sind. Die Wende brachte Verunsicherungen, Enttaeuschungen und psychosoziale Belastungen mit sich. Darin duerfte ein wichtiger Erklaerungsgrund fuer eine Reaktivierung und Mobilisierung undemokratischer und rechtsextremer Orientierungen und Handlungen bei Jugendlichen zu sehen sein. --- Deutsches Jugendinstitut, München
Item Description:Literaturangaben
Physical Description:140 S. 19 cm
ISBN:3894380403