Das Ende des IS?: die Fragmentierung der jihadistischen Bewegung

In den Jahren 2014 bis 2016 wurde der »Islamische Staat« (IS) zur gefährlichsten Terrororganisation der Gegenwart. Damals schien es so, als habe er sich im Konflikt mit al-Qaida durchgesetzt und schicke sich an, die jihadis­tische Szene weltweit zu dominieren. Ende 2017 jedoch erlitt der IS eine ver...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:SWP-Studie
Main Author: Steinberg, Guido
Format: Print Book
Language:German
Published: Berlin Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit September 2018
In:SWP-Studie
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Check availability: HBZ Gateway
Book acquisition:Place book order
Subito Delivery Service: Order now.
Description
Summary:In den Jahren 2014 bis 2016 wurde der »Islamische Staat« (IS) zur gefährlichsten Terrororganisation der Gegenwart. Damals schien es so, als habe er sich im Konflikt mit al-Qaida durchgesetzt und schicke sich an, die jihadis­tische Szene weltweit zu dominieren. Ende 2017 jedoch erlitt der IS eine vernichtende Niederlage. Der »Staat« des IS in Syrien und im Irak brach unter den Angriffen seiner Gegner zusammen. Trotz aller Rückschläge deutet bisher alles darauf hin, dass der IS im Irak überleben und im Untergrund aktiv bleiben wird.
Auch in Syrien könnte die Organisation stark bleiben und die seit 2014 entstandenen IS-Filialen in Libyen, Ägypten (Sinai), Jemen und Afghanistan dürften sich ebenfalls halten. Doch zu den zahlreichen Gegnern des IS gehören auch konkurrierende Jihadistengruppen aus dem al-Qaida-Netzwerk, die meist größer und schlagkräftiger sind als die irakische Organisation und ihre Ableger. Da IS und al-Qaida weiterhin in scharfer Konkurrenz zueinander stehen, dürfte die jihadistische Szene in den kommenden Jahren stark fragmentiert bleiben. Das wird es den Jihadisten erschweren, anspruchsvolle, große Anschläge zu organisieren, macht sie aber unberechenbarer als bisher.
Physical Description:37 Seiten Karten