Alte Eugenik und Wohlfahrtspflege: Entwertung und Funktionalisierung der Fürsorge vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart

Die im Zusammenhang mit den neuen Bio-Techniken auftauchenden eugenischen Fragen und Konzepte haben - auch in der Sozialarbeit - eine lange Tradition. Jürgen Reyer beschreibt zunächst das Lehrgebäude der Eugenik - in Deutschland "Rassenhygiene" genannt - und der sozialen Fürsorge. Dann ver...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Reyer, Jürgen
Format: Print Book
Language:German
Published: Freiburg im Breisgau Lambertus 1991
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Availability in Tübingen:Present in Tübingen.
IFK: C X 248
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
Description
Summary:Die im Zusammenhang mit den neuen Bio-Techniken auftauchenden eugenischen Fragen und Konzepte haben - auch in der Sozialarbeit - eine lange Tradition. Jürgen Reyer beschreibt zunächst das Lehrgebäude der Eugenik - in Deutschland "Rassenhygiene" genannt - und der sozialen Fürsorge. Dann verfolgt er die historischen Spuren einer bereits Ende des 19. Jahrhunderts fassbaren Infiltration eugenischer Ideologie und Politik in die soziale Fürsorge. Welches die bedeutsamen Zonen der Einflussnahme durch eugenische Praktiken waren und wo die Sozialarbeit für eugenische Zielsetzungen während der Weimarer Zeit und unter dem Nazi-Regime praktisch funktionalisiert wurde, zeigt er im dritten Teil des Buches auf. Das abschließende Kapitel richtet - mit der aus der historischen Analyse gewonnenen Differenzierung und Sensibilisierung - den Blick auf aktuelle Bezüge von Sozialer Arbeit und (neuer?) Eugenik.
Item Description:Literaturverz. S. 217 - 259
Physical Description:260 S. 21 cm
ISBN:3784105068