Traumatisierte Flüchtlinge nach dem Ende der Willkommenskultur psychotherapeutisch begleiten – einige Überlegungen aus der Praxis

Posttraumatische Erfahrungen psychotherapeutisch zu bearbeiten braucht für die Betroffenen und die TherapeutInnen sichere und stabile Rahmenbedingungen. Die seit 2016 zunehmend rigider werdende Flüchtlingspolitik in Europa stellt aber vielfach genau diesen Rahmen massiv in Frage. Trotzdem und sogar...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Trauma
Main Author: Preiter, Barbara (Author)
Format: Print Article
Language:German
Published: 2018
In:Trauma
Year: 2018, Volume: 16, Issue: 3, Pages: 58-69
Journals Online & Print:
Drawer...
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Posttraumatische Erfahrungen psychotherapeutisch zu bearbeiten braucht für die Betroffenen und die TherapeutInnen sichere und stabile Rahmenbedingungen. Die seit 2016 zunehmend rigider werdende Flüchtlingspolitik in Europa stellt aber vielfach genau diesen Rahmen massiv in Frage. Trotzdem und sogar verstärkt gilt es daher psychotherapeutische Behandlung und psychosoziale Unterstützung für psychisch schwer verletzte Personen zur Verfügung zu stellen. PsychotherapeutInnen müssen die Verflochtenheit zwischen früher erlebter psychischer Zerstörung und akuter Bedrohung immer wieder reflektieren. Selbstfürsorge und Psychohygiene sind gerade unter schwierigen Rahmenbedingungen von besonderer Bedeutung.
ISSN:2198-5685