-->

Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik Deutschland: zwischen erlebnisorientierten Jugendlichen, "Feierabendterroristen" und klandestinen Untergrundzellen

Das Buch vergleicht jüngere rechtsterroristische Gruppen wie den NSU erstmalig im Kontext des bundesrepublikanischen Rechtsterrorismus seit dem Ende der 1960er-Jahre. Im Zentrum der Untersuchung stehen zwölf Gruppierungen, deren ideologische Ausrichtungen, Gruppenstrukturen und strategisches Vorgehe...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Gräfe, Sebastian
Contributors: Technische Universität Chemnitz (Degree granting institution)
Format: Electronic Book
Language:German
Published: Baden-Baden Nomos 2017
In:Extremismus und Demokratie
Edition:1. Auflage
Online Access: Volltext (Verlag)
Volltext (Verlag)
Check availability: HBZ Gateway
Subito Delivery Service: Order now.
Keywords:
RAF
Description
Summary:Das Buch vergleicht jüngere rechtsterroristische Gruppen wie den NSU erstmalig im Kontext des bundesrepublikanischen Rechtsterrorismus seit dem Ende der 1960er-Jahre. Im Zentrum der Untersuchung stehen zwölf Gruppierungen, deren ideologische Ausrichtungen, Gruppenstrukturen und strategisches Vorgehen beleuchtet werden. Neben der Frage, wie sich die rechtsterroristische Szene in den letzten 50 Jahren entwickelt hat, geht der Autor auch den Auswirkungen externer Faktoren nach, so etwa der offensiven staatlichen Verbotspolitik Anfang der 1990er-Jahre. Mit Blick auf Strategien gegen den Rechtsterrorismus in der Vergangenheit ergeben sich wichtige Erkenntnisse für den Umgang mit rechtsterroristischen Kräften heute.Sebastian Gräfe ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut an der TU Dresden e.V. Seine Forschungsschwerpunkte sind der Links- und Rechtsextremismus, Terrorismus, politisch motivierte Kriminalität und vorurteilsgeleitete Gewaltdelikte.
This book primarily compares newer right-wing terrorist groups in Germany, like the ‘National Socialist Underground’ (NSU), with other groups that have existed since the late 1960s. It focuses on the ideology, structures and strategical action of 12 groups. Furthermore, the author reveals the evolution of right-wing terrorism in Germany and a wide range of internal and external criteria that have had an influence on this milieu (e.g. the offensive state policy of banning parties). He also provides insights into handling current threats from strategies that have been used to fight right-wing terrorism in the past.Sebastian Gräfe works as an academic assistant at the Hannah Arendt Institute for Research on Totalitarianism at Dresden University. His main research interests are left-wing and right-wing extremism, terrorism, politically motivated crimes and hate crimes.
Item Description:Gesehen am 05.12.2018
Physical Description:1 Online-Ressource (356 Seiten)
ISBN:9783845287577