Beschleunigungsstrategien der Strafjustiz: eine empirische Studie zum Strafbefehlsverfahren in der Schweiz

Cover -- Beschleunigungsstrategien der Strafjustiz -- Dank -- Inhaltsverzeichnis -- Abbildungsverzeichnis -- Tabellenverzeichnis -- Abkürzungsverzeichnis -- Glossar: Schweizerische Rechtsbegriffe -- I Einleitung -- 1 Beschleunigung von Strafverfahren -- 2 Forschungsvorhaben -- 3 Aufbau der Arbeit --...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Stoll, Mirjam
Contributors: Universität Basel (Degree granting institution)
Format: Electronic Book
Language:German
Published: Opladen Berlin Toronto Budrich UniPress Ltd. 2018
Online Access: Volltext (Aggregator)
Volltext (Kostenfrei)
Volltext (Kostenfrei)
Volltext (Kostenfrei)
doi
Check availability: HBZ Gateway
Keywords:
Description
Summary:Cover -- Beschleunigungsstrategien der Strafjustiz -- Dank -- Inhaltsverzeichnis -- Abbildungsverzeichnis -- Tabellenverzeichnis -- Abkürzungsverzeichnis -- Glossar: Schweizerische Rechtsbegriffe -- I Einleitung -- 1 Beschleunigung von Strafverfahren -- 2 Forschungsvorhaben -- 3 Aufbau der Arbeit -- 4 Formen von Strafverfahren -- 4.1 Ordentliches Verfahren -- 4.2 Strafbefehlsverfahren -- 4.2.1 Grundzüge des Verfahrens -- 4.2.2 Rechtswissenschaftliche Positionen zum Strafbefehl -- 4.3 Abgekürztes Verfahren und plea bargaining -- II Theorie und Forschungsstand -- 5 Wissensproduktion im Strafverfahren -- 5.1 Beweistheorie und Medien des reformierten Strafprozesses -- 5.2 Law in action -- 5.2.1 Ethnomethodologie und Konversationsanalyse -- 5.2.2 Latour: Referenz- und Argumentationsketten in rechtlichen Verfahren -- 5.2.3 Luhmann: Legitimation durch Verfahren -- 5.2.4 Scheffer: Transsequentielle Analytik des Strafverfahrens -- 6 Strecken und Beschleunigen von Strafverfahren -- 6.1 Strafprozessrechtliche Perspektiven -- 6.1.1 Reformierter Strafprozess -- 6.1.2 Defizite und Legitimationsbasis des Strafbefehlsverfahrens -- 6.2 Soziologische Perspektiven -- 6.2.1 Zeitliche Gestalt rechtlicher Verfahren -- 6.2.2 Voraussetzungen des Strafbefehlsverfahrens -- 6.2.3 Ressourceneinsparung durch das Strafbefehlsverfahren -- 6.3 Forschungsstand zu beschleunigten Verfahrensformen -- 6.3.1 Strafbefehlsverfahren in Deutschland und der Schweiz -- 6.3.2 Anekdotische Evidenz zu Abschlussstrategien im Strafbefehlsverfahren -- 6.3.3 Plea bargaining im angelsächsischen Raum -- III Empirisches Material und Methode -- 7 Auswahl der Akten -- 8 Analysemethode -- 8.1 Grundprinzipien der Sequenz- und Gesprächsanalyse -- 8.2 Gesprächsanalyse der Akte -- 8.3 Darstellung des Materials in den Fallanalysen -- 9 Potentiale und Grenzen der Aktenanalyse
9.1 Aktenführung aus rechtlicher und ethnomethodologischer Sicht -- 9.2 Einvernahmeprotokolle -- IV Empirische Ergebnisse -- 10 Leistungen der zeitlichen Streckung von Verfahren -- 10.1 Komplexitätsreduktion in der Sache undFokusverschiebung zur Person -- 10.1.1 Fallanalyse ‚Versuchter Raub' -- 10.1.2 Schrittweise Verfertigung des Falls -- 10.1.3 Individuelle und moralische Bearbeitung des Delikts -- 10.2 Loslösung von der Verfahrensvergangenheit -- 10.2.1 Fallanalyse ‚Messerstecherei' -- 10.2.2 Kurzdarstellung des Falls ‚Falsche Anschuldigung' -- 10.3 Das Verhalten der beschuldigten Person als Interpretationsressource -- 10.3.1 Fallanalyse ‚Fahrscheinkontrolle' -- 10.3.2 Kurzdarstellung des Falls ‚Exhibitionismus' -- 10.3.3 Entwicklung der beschuldigten Person während des Verfahrens -- 10.3.4 Kraft der Akten -- 11 Abschlussstrategien im Strafbefehlsverfahren und Mittel der Beschleunigung -- 11.1 Einer Kontroverse vorbeugen -- 11.1.1 Fallanalyse ‚Unterstützungsbetrug' -- 11.1.2 Auslagerung, Standardisierung und Vorkehrungen gegen Beweisprobleme -- 11.2 Die Beweislage für ausreichend erklären -- 11.2.1 Fallanalyse ‚Taschendiebstahl' -- 11.2.2 Der Fall ‚Schlüssel' als weiteres Beispiel -- 11.2.3 Normalformvorstellungen -- 11.2.4 Verzicht auf Beweiserhebungen -- 11.3 Geständnismotivierung -- 11.3.1 Fallbeispiele -- 11.3.2 Herstellen von Kooperativität -- 11.4 Reduktion und Verlagerung der Vorwürfe -- 11.4.1 Verlagerung der Vorwürfe auf einen anderen Tatbestand -- 11.4.2 Teileinstellung des Verfahrens -- 11.4.3 Reduktion des Strafmaßes -- 11.4.4 Tauschhandel im Strafbefehlsverfahren -- 11.5 Vereindeutigen der Beschuldigtenaussage -- 11.5.1 Fallanalyse ‚Fußgängerstreifen' -- 11.5.2 Weitere Fallbeispiele -- 11.5.3 Unsichtbarkeit der Streitfragen im Strafbefehl -- V Fazit -- 12 Ergebnisse der Studie -- 12.1 Abschlussstrategien im Strafbefehlsverfahren
12.2 Allgemeine Mittel der Verfahrensbeschleunigung -- 12.3 Leistungen der zeitlichen Streckung von Verfahren -- 12.4 Geeigneter Anwendungsbereich und Leistungsgrenzendes Strafbefehlsverfahrens -- 12.5 Wiederkehrende Entscheidung über Fortsetzen oder Schließen des Verfahrens -- 12.6 Rolle von Einvernahmen und Einvernahmeprotokollen -- 13 Rechtspolitische Implikationen -- Literaturverzeichnis -- Erlasse -- Materialien zu legislativen Prozessen -- Gerichtsurteile -- Anhang
Item Description:Literaturverzeichnis: Seite 271-284
Physical Description:1 Online-Ressource (305 Seiten)
ISBN:9783863883072
DOI:10.17176/20180511-094910
10.3224/86388749